Startseite  >  Klima  >  Klimawissenschaft

"Klimaskeptiker" und ihre Argumente

Eine Kurzeinführung mit Literaturhinweisen
 

>> Hintergrundpapier als PDF-Datei [110 KB]

>> Begleitender Foliensatz als PowerPoint-Datei [60 KB]
 

Zusammenfassung

Über viele Erkenntnisse zum Klimawandel herrscht in der Wissenschaft inzwischen ein Grundkonsens. Zweifellos ist es wichtig, gewonnene Erkenntnisse immer wieder zu hinterfragen oder zu überprüfen. Doch sind die meisten der mit erstaunlich großer Medienpräsenz immer wieder vorgebrachten grundlegenden Zweifel am globalen Klimawandel schon längst schlüssig widerlegt. Zudem steht den verbleibenden Unsicherheiten, die bei dem hochkomplexen Erd-Klima-System kaum auszuschließen sind, die Notwendigkeit des Handels im Sinne des Vorsorgeprinzips gegenüber: Die Konsequenzen großer Risiken durch ungebremsten Emissionsanstieg drohen die Lebensbedingungen von Millionen von Menschen insbesondere in Entwicklungsländern zu gefährden. Das vorliegende Hintergrundpapier führt kurz in das Thema ein, nennt weiterführende Informationsquellen und beleuchtet an dem von der Union of Concerned Scientists aufgearbeiteten Beispiel des Konzerns ExxonMobil die Finanzierung von "Klimaskeptikern" durch Konzerne der fossilen Energiewirtschaft.
 


zuletzt geändert am 11.7.08