RSS

EU-Agrarpolitik

Die EU-Agrarpolitik hat Auswirkungen auf Klima und Entwicklung weltweit. Sie muss ihrer internationalen Verantwortung gerecht werden, indem sie eine nachhaltige Landwirtschaft und das Recht auf Nahrung in den Ländern des Südens fördert und zu einem positiven Faktor für den Klimaschutz wird.

Aktuelles

Publikation

Folgen der EU-Handels- und Agrarpolitik für Ugandas Landwirte – Gefahr für das Recht auf Nahrung?

  Die Broschüre illustriert und erklärt die Zusammenhänge zwischen der europäischen Handels- und Landwirtschaftspolitik, Privatisierung, Liberalisierung und der Situation ugandischer Kleinbauern. In Folge aufgedrängter Strukturanpassungsprogramme und Druck von internationalen Finanzinstitutionen und Investitionen wurde die ugandische Landwirtschaft… >> mehr
Publikation

Consequences of the EU Trade and Agriculture Policy for Uganda's Farmers. A Threat to the Right to Food?

    This brochure illustrates and explains the linkages between European trade and agricultural policy, privatisation, liberalisation and the situation of smallholder farmers in Uganda. As a consequence of obtruded structural adjustment programmes and pressure by… >> mehr
Publikation

Folgen der EU-Handels- und Agrarpolitik für Sambias Milchbauern

  Diese Broschüre beleuchtet die Auswirkungen der EU-Handels- und Landwirtschaftspolitik auf sambische Milchbauern. Die historischen Niedrigpreise für Milch, die aus der Subventionspolitik der EU resultieren, belasten nicht nur europäische Milchbauern, die ihre Produktionskosten nicht mehr decken… >> mehr
Publikation

Entwicklung oder Marktöffnung? Kritische Aspekte in den Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und afrikanischen Ländern

Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und 79 Staaten Afrikas, des Pazifiks und der Karibik (AKP) sollen durch Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (EPAs - Economic Partnership Agreements) auf eine neue Grundlage gestellt werden. Die Integration der AKP-Staaten untereinander und… >> mehr
Publikation

Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (EPAs): Antworten auf gängige Argumente deutscher Bundestagsabgeordneter

Antworten auf gängige Argumente deutscher Bundestagsabgeordneter >> Download des vollständigen Papiers [PDF, 0,9 MB] Diese Argumentationshilfe basiert auf dem Hintergrundpapier: Reichert et al. 2009: Entwicklung oder Marktöffnung? Kritische Aspekte in den Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und… >> mehr
Publikation

Verheerende Fluten - politisch gemacht. EU-Handelspolitik verletzt Recht auf Nahrung in Ghana - Die Beispiele Hühnchen und Tomaten

  Die Broschüre von Germanwatch und FIAN beschreibt die negativen Auswirkungen der europäischen Exporte von Geflügel und Tomatenpaste auf das Recht auf Nahrung ghanaischer Kleinbauern und verweist auf die weitere Bedrohung durch das neue Wirtschaftspartnerschaftsabkommen. Sie… >> mehr
Publikation

Devastating Floods - Man Made. European Trade Policy Violates Right to Food in Ghana - Chicken and Tomatoes

  This brochure by Germanwatch and FIAN describes the negative impacts of european exports of poultry and tomato puree on the right to food of Ghanaian smallholder farmers and refers to the further threats by the… >> mehr
Publikation

Documentation of the first exchange conference on common concerns and common political strategies. Berlin, 11-12 December 2007

Berlin, 11.-12. Dezember 2007 >> Download der Dokumentation [PDF, 1,1 MB] Die erste Austauschkonferenz fand statt, als die Ergebnisse der EPA-Verhandlungen noch ungewiss waren und es uns deswegen nicht möglich war, die möglichen Politik-Inhalte dieser Vereinbarungen… >> mehr
Publikation

Chancen zur ländlichen Entwicklung in Sambia. Wirkungen von Fördermaßnahmen am Beispiel des Milchsektors

Wirksame Förder- und Unterstützungsmaßnahmen zur ländlichen Entwicklung brauchen einen politisch angepassten Rahmen. Dieser muss so gesetzt sein, dass landwirtschaftliche Kleinproduzenten und ländliche Entwicklung entsprechend den nationalen Bedingungen effektiv gestärkt werden, ohne dass dies negative Auswirkungen auf… >> mehr

Ansprechpartner