Markt oder Moral - Deutsche Unternehmen auf dem Prüfstand

Meldung

Markt oder Moral - Deutsche Unternehmen auf dem Prüfstand

ARD-Dokumentation greift Menschenrechts-Kampagne auf, die Germanwatch in Deutschland koordiniert

Logo: Rechte für Menschen - Regeln für Unternehmen

In der Dokumentation "Markt oder Moral" geht der Filmemacher Christian Jentzsch der Frage nach, welche Auswirkungen die Auslandsgeschäfte deutscher Unternehmen auf die Umwelt und lokal ansässige Bevölkerung haben. Ein Beispiel ist die Stahlproduktion eines deutschen Konzerns in Brasilien, die das Meer verseucht hat.

Zu Wort kommen Betroffene vor Ort, aber auch Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Europa.

Der Film greift ebenfalls die Kampagne "Rechte für Menschen - Regeln für Unternehmen" auf, in der Germanwatch gemeinsam mit dem deutschen Netzwerk für Unternehmensverantwortung und der European Coalition for Corporate Justice seit einigen Jahren auf verbindliche Regelungen für Unternehmen auf europäischer Ebene pocht.

Die Autoren haben unter anderem Johanna Kusch, Referentin für Unternehmensverantwortung bei Germanwatch, bei ihrem Gesprächstermin mit dem zuständigen EU-Kommissar in Brüssel begleitet. Dort wurden auch die über 70.000 Unterschriften überreicht, die das europäische Netzwerk im Rahmen der Kampagne gesammelt hat.

Klaus Milke, Vorstandsvorsitzender von Germanwatch, wurde ebenfalls interviewt.


Diese Dokumentation wurde erstmalig 2012 ausgestrahlt und hat ein enormes Maß an Zuspruch für die Arbeit von Germanwatch zu diesen Themen ausgelöst. Weil sie seitdem nichts von ihrer Aktualität und Brisanz eingebüßt hat, wird sie auch regelmäßig wiederholt. TV-Termine geben wir - sofern sie uns vorliegen - in unserer Terminübersicht bekannt.

Zusätzlich wird die Dokumentation in der ARD|Mediathek bis zum 03.09.2015 bereitgestellt: http://www.ardmediathek.de/tv/Doku-am-Nachmittag/Markt-oder-Moral/Einsfestival/Video?documentId=23160538&bcastId=13980890

AnsprechpartnerInnen