RSS

Bildung & Klima

Ein zentrales Thema unserer Bildungsarbeit sind die Folgen unseres Lebensstils auf das globale Klima. Dabei behandeln wir Probleme und Perspektiven weltweiter Entwicklung ebenso wie die Chancen und Möglichkeiten unseres Handelns.     

Aktuelles

Blog Vorschaubild
Publikation

Der Germanwatch Hand Print: Bildung für nachhaltige Entwicklung wird politischer werden

Blog-Beitrag von Stefan Rostock und Alexander Reif, November 2015

Die Situation der Verlierer der Globalisierung, Hunger, die Folgen des Klimawandels, der hohe Ressourcenverbrauch, nicht-nachhaltige Produktions- und Konsummuster, zunehmende soziale Desintegration innerhalb und zwischen den Ländern, Flucht und andere Herausforderungen gehen uns alle an. Deshalb soll Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in allen Bildungsbereichen fest verankert werden, sowie in allen Bereichen, Aktivitäten und politischen Prozessen, in denen bereits nachhaltige Entwicklung stattfindet. >> mehr
Logo: Germanwatch 145px × 52px (Vorschaubild)
Meldung
17. November 2015

South-North-Dialogue

Sustainability Development Goals and Education for Sustainablity

Around the globe are many different approaches on ESD and SDGs. Germanwatch and participants from the Engagement Global NRW/Germanwatch Reverse Programme invite you to discuss on the similarities and differences towards differing rudiments. >> mehr
Filmplakat: Zwischen Himmel und Eis
Meldung
4. November 2015

"Wir sind dabei, die Spielregeln zu ändern"

Kartenverlosung zum Filmstart von "Zwischen Himmel und Eis" über das Leben des Klima-Pioniers Claude Lorius

So spannend kann Klimaforschung sein. Mit "Zwischen Himmel und Eis" (Kinostart: 26. November) hat Oscar-Preisträger Luc Jacquet dem heute 83-jährigen Wissenschaftler Claude Lorius ein großes Denkmal gesetzt. >> mehr
Ashok-Alexander Sridharan (OB Bonn) und Prof. Dr. Jakob Rhyner (Repräsentant der UN, Deutschland), beim UN-Tag 2015
Meldung
27. Oktober 2015

Die Vereinten Nationen feiern ihren 70. Geburtstag

Anlässlich des Tags der Vereinten Nationen in Bonn formulieren BesucherInnen bei der Germanwatch-Bilderrahmenaktion ihre Anliegen zum Europäischen Jahr für Entwicklung

70 Jahre ist es nun her, dass die UN-Charta von insgesamt 51 Gründungsmitgliedern unterschrieben wurde - mit dem Ziel, eine globale internationale Organisation zur Sicherung des Weltfriedens und für die Einhaltung der Menschenrechte zu schaffen. Heute haben die Vereinten Nationen 193 Mitgliedsstaaten und können auf eine lange und ereignisreiche Geschichte zurück blicken. >> mehr
Die letzte Insel - Logo
Meldung
7. Oktober 2015

Die letzte Insel - Eine Klimafarce von Jörg Isermeyer

Ein Theaterstück entstanden in Kooperation mit Germanwatch

"Wir befinden uns im Jahr 1 nach der Klimakatastrophe. Alles Land ist von Wasser bedeckt ... alles Land? Nein! >> mehr
EJE Schülerwettbewerb
Meldung
1. Oktober 2015

Dein Beitrag für „Unsere Welt. Unsere Würde. Unsere Zukunft.“

Schülerwettbewerb von Germanwatch (Einsendeschluss war am 31.10.2015)

2015 wurde das "Europäische Jahr für Entwicklung" ausgerufen. Germanwatch lädt alle Schülerinnen und Schüler ein, sich kreativ einzumischen und eine Forderung, ein Motto oder ein aussagekräftiges Bild zur europäischen Entwicklungspolitik einzureichen. >> mehr
Foto von der Germanwatch-Aktion zum Klimaaktionstag 2015 in Bonn
Meldung
28. September 2015

"Klimaschutz: Vorangehen!"

Das war der Klima-Aktionstag 2015

Unter dem Motto „Klimaschutz: Vorangehen!“ veranstaltete die Klima-Allianz Deutschland den bundesweiten Klima-Aktionstag 2015. Der Klima-Aktionstag war Teil eines weltweiten Aktionstages für den Klimaschutz – dem Global Day of Action. Weltweit forderten Menschen den Übergang von der fossilen Energieversorgung aus Kohle, Öl und Gas hin zu 100 Prozent Erneuerbaren Energien. >> mehr
EINBLICK SDG-Artikel Bild
Publikation

Die erste globale Entwicklungsagenda

Sustainable Development Goals als Maßstab für Industrie- und Entwicklungsländer

Bei der 70. UN-Generalversammlung Ende September in New York wird die internationale Staatengemeinschaft einen wichtigen und angesichts der zerstrittenen Welt kaum für möglich gehaltenen Meilenstein beschließen. Globale nachhaltige Entwicklungsziele – Sustainable Development Goals (SDG) – sowohl für Entwicklungs- als auch Industrieländer sind der Versuch, eine Entwicklungsagenda bis 2030 zu ermöglichen, die sich am Einhalten umfassender Menschenrechte innerhalb der planetaren Grenzen orientiert. Dabei ist aber auch klar: Die nachhaltigen Entwicklungsziele sind das Resultat von schwierigen Konsensprozessen und ihre Umsetzung ist zwar angekündigt, aber nicht rechtlich bindend. Unklar ist, was ihr Stellenwert etwa gegenüber Freihandelsabkommen wie dem parallel verhandelten TTIP-Handelsabkommen zwischen der EU und den USA ist. Der Lackmustest wird daher die Übersetzung in nationale Politiken und die Umsetzung der 17 Haupt- und 169 Unterziele auf allen Ebenen sein. >> mehr
Strategietage Haus Wasserburg
Meldung
5. August 2015

Viele neue Schritte – Klimapolitik und -bildung nach dem Gipfel in Paris

Strategietage für (Jugend-) Verbände und Initiativen

Die UN-Klimaverhandlungen in Paris im Nov./Dez. 2015 sind ein weiterer, gewiss wichtiger Baustein zu mehr Klimaschutz, doch sie alleine werden den Klimawandel kaum abmildern. Wie können Jugendverbände sich für eine ambitionierte nationale Umsetzung einsetzen? Wie können internationale Partnerschaften Lasten durch die Folgen des Klimawandels im Süden hier thematisieren und dort abmildern? Wie kann nach dem Gipfel in Paris die Dynamik für mehr Klimaschutz erhöht werden? Wie funktioniert das Zusammenspiel zu anderen internationalen Prozessen wie den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs), und wie kann eine wirksame nationale Umsetzung befördert werden? >> mehr
Operation Klima
Meldung
16. Juli 2015

"Operation Klima" - Ein europäischer Dokumentarfilm zum Mitmachen von ARTE

Germanwatch ruft dazu auf, eigene Videos einzusenden!

Im Vorfeld der Weltklimakonferenz in Paris lädt ARTE Menschen in ganz Europa ein, in kurzen Videos ihre ganz persönliche Geschichte zum Thema Klimawandel zu erzählen. Egal, ob diese ihren persönlichen Lieblingsort vorstellen, der vom Klimawandel bedroht ist, oder auf diesem Wege den Umweltpolikern mitteilen, was sie zum Thema auf dem Herzen haben – ARTE sammelt individuelle und kreative Beiträge aus ganz Europa, um daraus einen einzigartigen Dokumentarfilm zu gestalten. Nach dem Motto „Sei poetisch und engagiert“ verleiht ARTE mit Operation Klima den TeilnehmerInnen eine Stimme in der internationalen Klimapolitik. >> mehr

Ansprechpartner

Termin

"Ein Haus, wo alles wohnt"

Ein theologisch-politisch-kulturelles Projekt zu Migration & Transformation

Seminar – Liedtag – Jugendtheaterworkshop & Aufführung „Lied der Erde“ im Clara-Schumann-Gymnasium Bonn

18./19. Juni
Aufführung Sonntag 19.6. 16h

Das Lehrgedicht und Oratorium „Das Lied von der Erde“ des niederländischen Dichters Huub Oosterhuis und des Komponisten Tom Löwenthal dreht sich um die Frage, warum die Menschheit ihrem Auftrag „die Erde zu hüten“ nicht entspricht, stattdessen „die Erde verdirbt, einander töten“ und ob es angesichts dessen eine Rettung für Erde und Menschen geben kann. Das Seminar und der Jugendworkshop widmet sich dem Thema: Migration und Transformation. Wir diskutieren, wie Migration im Pulse für Friedne und Transformation geben kann.

Information und Anmeldung

Kurzfilm: Die Rechnung

In dem Kurzfilm von Peter Wedel steht der CO2-intensive Lebensstil eines Großstädters im Gegensatz zu den vom Klimawandel am stärksten betroffenen Menschen in Entwicklungsländern.

Video: Klimagericht - Germanwatch und Brot für die Welt

Video