WEITBLICK - Schwerpunkt: Klimaschutz

Editorial

Schwerpunkt: Klimaschutz

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Politik braucht Weitblick“ – mit diesem Slogan brachte Germanwatch schon vor einigen Jahren seine Arbeit auf den Punkt. Sowohl in zeitlicher als auch räumlicher Dimension versuchen wir, stets über den Tellerrand hinauszublicken. Dies hat uns dazu motiviert, unserer Zeitung von nun an den Titel „WEITBLICK“ zu geben.

Ein solcher Weitblick wurde mir gerade als Teilnehmer des 3. Chinesisch-Deutschen Umweltforums in der südchinesischen Sechs-Millionen-Einwohner-Stadt Foshan ermöglicht. Es ist faszinierend zu sehen, in welcher Geschwindigkeit in dem bevölkerungs-reichsten Land der Welt Veränderungen vonstatten gehen. 

Schnellstmögliche und umfassende Transformationen im Energie-, Mobilitäts- und Produktions-system genauso wie in den Konsummustern werden inzwischen als unumgänglich angesehen. Mit großem Selbstbewusstsein und Sachverstand gehen die chinesische Führung,
der dortige Wirtschaftssektor, aber auch die wachsende chinesische Zivilgesellschaft diese Aufgaben an und laden die wertgeschätzte deutsche Politik und Wirtschaft dazu ein, daran an gemessen teilzunehmen. 

Diese Möglichkeiten müssen von uns noch aktiver genutzt werden, damit wir dem Ziel hin zu einer Low-Carbon- (in China ) und einer Zero-Carbon-Gesellschaft (bei uns) auf der Basis von hundert Prozent Erneuerbaren Energien mit großen Schritten näher kommen können. 

Klaus Milke
Vorstandsvorsitzender von Germanwatch

 

Impressum

Herausgeber: Germanwatch e.V.
Redaktion: Dörte Bernhardt (V.i.S.d.P.), Anika Busch, Klaus Milke, Gerold Kier

Gefördert vom Umweltbundesamt und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei Germanwatch.


Aus dem Inhalt:

Editorial
Politik braucht Weitblick...

G8-Gipfel in Italien
Signal für Klimapartnerschaft oder Krise der Klimadiplomatie?

Ein intelligentes und grenzüberschreitendes Stromnetz
SuperSmart Grid könnte Erneuerbare Energien in ganz Europa verbinden

Eine ungeliebte, aber vermutlich notwendige Technologie
Moratorium für Kohlekraftwerke, solange Nachweis fehlt, dass CCS funktioniert

Erneuerbare Energien und CCS in China
Transformation des Energiesektors angestrebt

Pro & Contra CCS
Die, eine oder keine Lösung für Klima- und Energiesicherheit?

Ihre Meinung
CCS - Sagen Sie Ihre Meinung!

Blaupause für ein ehrgeiziges Klimaabkommen in Kopenhagen
NRO-Experten legen Entwurf für rechtsverbindliches Klimaabkommen vor

für mich. für dich. fürs klima.
VerbraucherInnen machen und fordern Klimaschutz!

"Die Rechnung"
Neuer Germanwatch-Film auf Youtube

Postkartenwettbewerb
Wie umwelt- und sozialverträglich sind IT-Produkte?

Karikaturisten gesucht!
Wettbewerb zu Klimagerechtigkeit

Bestellnummer
09-8-02

Warum ich Germanwatch wichtig finde

"Germanwatch ist eine sehr wichtige Initiative, der man gar nicht genug Aufmerksamkeit wünschen kann. Wer sonst informiert so kompetent und verlässlich über Themen wie Klimaschutz, Unternehmensverantwortung, Entwicklungspolitik, Welthandel und Ernährung? Und zwar nach der Maxime, was zukunftsorientiert ist - im Sinne von sozial gerecht, ökologisch verträglich und ökonomisch tragfähig? Das ist eine Leitlinie, die für uns alle höchste Relevanz besitzen sollte." (Juli 2009)

Tanja Dückers

Autorin, Literaturwissenschaftlerin und Journalistin aus Berlin