Ressourcenfluch als Fluchtursache

Dialog
29.11.2017
13:30 Uhr
bis 18:00 Uhr
Handy_offen

Ressourcenfluch als Fluchtursache

Expertendialog zu Fluchtursachen im Kontext wirtschaftlicher Aktivitäten am Beispiel Handy

Hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserer halbtägigen Dialogveranstaltung zum Zusammenhang von Flucht und Rohstoffkonflikten einladen. Der Schwerpunkt liegt auf den Metallen, die zur Produktion von Handys und anderen IT-Geräten verwendet werden.

Die Dialogveranstaltung dient als Expertenaustausch, um die verheerenden menschenrechtlichen, sozialen und ökologischen Folgen des Rohstoffabbaus insbesondere für die Produktion von Handys sowie andere Menschenrechtsverletzungen im Kontext wirtschaftlicher Aktivitäten als Fluchtursache zu diskutieren. Dabei sollen sowohl Perspektiven von wirtschaftlichen, migrantischen als auch entwicklungspolitischen Akteuren eingebunden werden. Der Dialog dient dazu, verschiedene Blickwinkel auf das Thema zu diskutieren und sie in die entwicklungspolitische Bildungsarbeit einfließen zu lassen. Es werden Chancen und Herausforderungen diskutiert, die Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichen Aktivitäten im Rohstoffsektor und dem Themenkomplex Flucht und Migration in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit aufzuzeigen. 

Außerdem wird es Zeit für Austausch und Netzwerken mit den anwesenden Akteuren zu diesem Themengebiet geben.

Der Dialog richtet sich an Expert*innen aus dem Bereich Fluchtursachen und Rohstoffkonflikte.

Anmeldung bis 24.11.17 bei Nicole Bosquet

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und Fahrtkosten mit der Bahn in der 2.Klasse können übernommen werden