Startseite  >  Unternehmen & Finanzsektor  > Unternehmensverantwortung  > makeITfair

Verbraucherinformation
Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten

Zusammenstellung hilfreicher Adressen
 
- Die folgende Zusammenstellung wird kontinuierlich erweitert. -

Adressen zum:
1. Länger nutzen
2. Wiederverwenden
3. Recycling – Abgabe von Altwaren
 

1. Länger nutzen

Aufrüsten und Reparatur:

  • Die gemeinnützige GmbH “Arbeit für Menschen mit Behinderung” (AfB) bietet Reparatur, Rücknahme kaputter Geräte in ihren Shops und den Verkauf gebrauchter IT-Geräte. Sie beschäftigt Menschen mit Behinderung, ist TÜV-zertifiziert und hat mehrere Standorte bundesweit:

  • www.afb24.com
  • Der Verein ReUse fördert die Wieder- und Weiterverwendung gebrauchter EDV und IT-Hardware. Er bietet Unternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung Reparaturservice und geprüfte gebrauchte Geräte:

  • www.ReUse-Computer.org


2. Wiederverwenden

Verschenkportale:

  • Das Verschenknetzwerk „Alles und Umsonst“ möchte ein Zeichen setzen gegen die Konsum- und Wegwerfgesellschaft:

  • http://www.alles-und-umsonst.de
  • Das Verschenknetzwerk „Freecycle“ ist ehrenamtlich organisiert. Es ermöglicht den Austausch kostenlos abzugebender Gegenstände in regionalen Gruppen und das in vielen Orten im deutschsprachigen Raum:

  • http://www.de.freecycle.org
  • Hier können alte Computer an Schulen gespendet werden:

  • http://www.pc-spende.de
Aufkaufportale:
  • Es gibt diverse Ankaufportale im Internet. In Kürze werden wir hier ein Auswahl derjenigen angeben, bei denen transparent ist, dass und mit welchem zertifizierten Recyclingunternehmen kooperiert wird.
Verkauf und/oder Spende des Erlöses:
  • „Sammel mit! Das Recyclingprojekt für den guten Zweck“ ist ein Sammel- und Spendenprojekt. Sie können defekte oder alte Handys, CDs, Kabel und leere Druckerpatronen an die Betreiber verkaufen, - der Preis richtet sich nach dem Gewicht. Eine „Sammel mit!“-Box können Sie bestellen und nach Befüllung von zu Hause abholen lassen. Den Erlös können Sie entweder behalten oder an eine der vom Projekt unterstützten gemeinnützigen Organisationen spenden:

  • http://www.sammel-mit.de/newsletter/2011/sondernewsletter_september_2011.html
  • Auf der Seite von DUH und Telekom können Sie ihr Handy verkaufen und einen Teil des Erlöses oder den gesamten Erlös an die Deutsche Umwelthilfe (DUH)  spenden:

  • http://www.handysfuerdieumwelt.de


3. Recycling – Abgabe von Altwaren

Recyclinghöfe /kommunale Sammelstellen:

  • Die kommunalen Sammelstellen sind die richtige Adresse für die Entsorgung. Standorte und Öffnungszeiten können Sie über die Gelben Seiten oder im Internet herausfinden. Demnächst werden Sie hier Links dazu finden.
Handelsketten, die Geräte zurücknehmen: Sammelaktionen von Umwelt- und Sozialen Organisationen:
  • WWF (in Kooperation mit Telefonica/O²): Der WWF erhält für jedes eingeschickte Handy 2,50 Euro. Sie können Recycling-Umschläge gratis zu sich nach Hause bestellen, indem Sie mit Angabe Ihrer Lieferadresse eine E-Mail an “umweltmanagement@o2.com“ schicken. Für mehr Hintergrund:

  • http://www.telefonica.de/page/17582/index
  • NABU (in Kooperation mit EPlus): Für jedes abgegebene Alt-Handy erhält der NABU bis zu drei Euro von der E-Plus-Gruppe. Das Geld fließt in das Naturschutzgroßprojekt Untere Havel. Der NABU hat bundesweit Sammelstellen, wo man Handys abgeben kann, aber auch der Versand ist möglich. Drucken Sie dazu die Versandetiketten der Organisation aus, die es online gibt:

  • http://www.nabu.de/themen/konsumressourcenmuell/waskannichtun/handyrecycling/index.html
  • DUH (in Kooperation mit der Telekom): Auf der Seite von DUH und Telekom können Sie ihr Handy verkaufen und einen Teil des Erlöses oder den gesamten Erlös an die DUH spenden. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass die Spende an die DUH geht, wählen Sie den Versand, anstatt der Möglichkeit, die Handys im T-Mobile-Shop abzugeben. Verkaufen, spenden und Versandetiketten erhalten, kann man hier:

  • http://www.handysfuerdieumwelt.de
  • Malteser: Viele Dienststellen und ausgewählte Partner der Malteser sammeln Handys und Zubehör per Box. Sobald eine Sammelbox das Malteser Logo trägt, ist laut der Organisation gewährleistet, dass Handys und Zubehör deren Aktion "Lebensfreunde" zugute kommen. Recyclingumschläge für den Versand der Geräte können auch online bestellt werden:

  • http://www.malteser-sammeln-handys.de
Diese Sammlung werden wir kontinuierlich erweitern.

Weitere Infos 
>> Publikationen rund um das Thema Recycling von IT-Geräten

Weitere Infos und Publikationen vom Projekt makeITfair:
>> Webseite makeITfair
>> Internationale makeITfair-Webseite
 
Geben Sie Ihrem Handy einen Sinn 
und unterstützen Sie jetzt unseren Einsatz für mehr Nachhaltigkeit in der IT-Branche!

Stichwort „Weitblick“ per SMS
an 8 11 90 senden und 5 Euro 
spenden. Danke! 
>> Weitere Infos

Kontakt
Cornelia Heydenreich 
und Johanna Kusch
Germanwatch
Büro Berlin
Schiffbauerdamm 15
D-10117 Berlin
Tel. +49 (0)30/ 2888 356-4 / -5
Fax. +49 (0)30/ 2888 356-1
heydenreich@germanwatch.org
kusch@germanwatch.org
 


Angelieferter Elektronikschrott wird 
einer Schredderanlage in Lünen 
zugeführt. Dort wird er zerkleinert, 
um die einzelnen Bestandteile zu 
sortieren. Die getrennten Rohstoffe 
kann man erneut verarbeiten. 
(Foto: Aurubis)

Kurzversion des Leitfadens:

 


zuletzt geändert am 27.3.12